Polizeieinsatz

Kontrolleinsatz der Landes- und Bundespolizei in Düsseldorf

 

Düsseldorf/NRW – Am Mittwoch in der Zeit von 14 Uhr bis 21 Uhr waren circa 100 Beamtinnen und Beamte der Landespolizei und der Bundespolizei im und rund um den Hauptbahnhof Düsseldorf gemeinsam im Einsatz. Im Vordergrund dieses geplanten Einsatzes stand das Ziel, das subjektive Sicherheitsgefühl von Passanten und Anwohnern zu stärken.

An einem Informationsstand der Kriminalpräventiven Beratungsstelle der Polizei Düsseldorf konnten sich interessierte Bürgerinnen und Bürger informieren und mit den Polizisten ins Gespräch kommen.

In drei weiteren Städten fanden gestern ebenfalls gemeinsame Schwerpunkteinsätze der Landespolizei und der Bundespolizei statt.

 

Foto-Credit: Gerhard Berger

Die Polizisten kontrollierten und überprüften auf dem Bahnhofsvorplatz, am Worringer Platz, auf der Mintropstraße, dem Stresemann- und dem Mintropplatz, im Bereich der Unterführung an der Eller Straße, auf dem Bertha-Von-Suttner-Platz, im Bereich des U-Bahnhof Oststraße und im Hauptbahnhof verdächtige Personen und ahndeten Ordnungswidrigkeiten oder verfolgten Straftaten.

„Wir möchten gemeinsam die Sicherheit rund um den Bahnhof gewährleisten und dadurch auch zeitgleich das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger stärken! – Hier ist kein Platz für Kriminalität!“,

so der Einsatzleiter der Polizei, Polizeidirektor Jürgen Bielor und der Einsatzleiter der Bundespolizei, Polizeioberrat Thomas Hermsen.

 

Foto-Credit: Gerhard Berger

Hier die Bilanz der Landes- und Bundespolizei im Einzelnen:

Zuständigkeitsbereich der Polizei Düsseldorf:

  • 142 kontrollierte Personen
  • 3 Festnahmen:

32-jährige Frau mit drei Haftbefehlen gesucht wegen Betrugs und Erschleichen von Leistungen

26-jähriger Mann mit zwei Haftbefehlen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gesucht, zudem führte er noch eine Stahlrute mit sich, sodass die Beamten noch eine Anzeige
wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz fertigten

44 Jahre alter Mann – Festnahme auf frischer Tat wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Verdacht des illegalen Aufenthalts in Deutschland

  • 12 Anzeigen wurden gefertigt, u. a. wurde gegen einen 33 Jahre alten Mann ein Ermittlungsverfahren wegen des Handels mit Betäubungsmitteln eingeleitet – bei ihm wurden 21 verpackte Konsumeinheiten, sogenannte Bubbles, sichergestellt
  • 9 Verwarngelder
  • 13 Platzverweise
  • 30 Bürgergespräche

 

Foto-Credit: Gerhard Berger

Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei:

  • 55 kontrollierte Personen
  • 27 Bürgergespräche
  • 14 Platzverweise
  • Zwei Strafanzeigen, davon einmal wegen Verstoß gegen das BtMG und die zweite Anzeige wegen des Verstoßes gegen das WaffG
  • Sicherstellung eines verbotenen Butterfly Messers

(Quelle: Gemeinsame Pressemitteilung der Polizei und der Bundespolizeiinspektion Düsseldorf)

 

Foto-Credit: Gerhard Berger

 

Foto-Credit: Gerhard Berger